Nachhaltigkeit in 199 Sekunden

Peschä hat sich viel vorgenommen: In nur drei Minuten erklärt der Hauptdarsteller des neuen Corporate-Responsibility-Films der Post das ökologische und soziale Engagement des Unternehmens.

29.01.2018
Text: Sandra Gonseth
Hauptdarsteller Peschä

Peschä in Aktion: Den Kunden bietet die Post an, beim Versand den CO2-Austoss mit Klimaschutzprojekten auszugleichen.

In gut drei Minuten die Nachhaltigkeit erklären, geht das? Ja, mit einem neuen Film zeigt die Post ihr Engagement auf unterhaltsame Art und Weise. Hauptdarsteller Luc Müller alias Peschä nimmt Sie auf eine Reise durch die Postwelt mit, in der ökologische und soziale Verantwortung an erster Stelle stehen. Und haben Sie gewusst, dass auch Sie als Postmitarbeiterin oder Postmitarbeiter Tag für Tag mit dem Thema konfrontiert werden? Haben Sie sich beispielsweise schon einmal überlegt, wie grün der Strom Ihres Postrollers ist? Im Film erfahren Sie dies und noch viel mehr. Deshalb schadet es wohl nicht, sich die Story zweimal zu Gemüte zu führen.

Film ab: 4x Nachhaltigkeit bei der Post

Klima und Energie

Peschä erklärt, dass der Strom für die Elektroroller der Post – wie der gesamte Poststrom – aus erneuerbaren Quellen aus der Schweiz kommt. Mehr als die Hälfte der Postfahrzeuge sind mit Strom, Biodiesel oder Biogas unterwegs. Den Kunden bietet die Post zudem an, beim Versand den übrigen CO2-Austoss mit Klimaschutzprojekten auszugleichen. Eines dieser Projekte hat die Post selbst mitfinanziert: Auf 30 Bauernhöfen wird organisches Material zu Biogas verarbeitet und erzeugt so sauberen Strom.

Corporate Citizenship

Kunst und Kultur ist der Post ein grosses Anliegen, verrät Peschä. Bei solchen Aktivitäten stellt die Post einen Teil ihrer Ressourcen gezielt in den Dienst von gemeinnützigen und sozialen Anliegen. Bekannt ist zum Beispiel die Verteilaktion «2x Weihnachten» des Schweizerischen Roten Kreuzes: Dafür stellt die Post kostenlose Logistikleistungen bereit. «2x Weihnachten» schickt Weihnachtsgeschenke an Menschen in Not.

Kreislaufwirtschaft

Peschä schwingt sich auf ein PubliBike – eine von vielen Möglichkeiten des Teilens. Beim gemeinsamen Bikesharingangebot von PostAuto, SBB und Rent a Bike können Kunden mit einer nationalen elektronischen Zugangskarte Velos und E-Bikes ausleihen. Solche Geschäftsmodelle verändern die Gesellschaft: Statt zum Besitzer wird der Kunde zum Benutzer.

Verantwortungsvolle Beschaffung

Peschä trägt eine nachhaltige Postuniform. Was heisst das genau? Alle Uniformen stammen aus Fabriken, die fair produzieren. Denn die Post setzt sich nicht nur für ökologische Kriterien in der Herstellung, sondern auch für sozialgesellschaftliche Massnahmen bei ihren Lieferanten ein.

Sehen Sie den Film hier:

Am Filmset

Hauptdarsteller: Schauspieler Luc Müller (Peschä)

Setbesetzung: 32 Personen

Drehort: Gurten, Bern

Der Film wurde an einem Stück gedreht (One-Take-Shot)

Requisiten: 1 Postauto, 1 Elektrofahrzeug, 3 PubliBikes, 2 DXP-Roller, 1 12-Meter-Kran, 1 Kuh, 1 Windmaschine, 1 Rauchmaschine, Biogas-Reaktor, Postschalter, Akku-Schrank, 2 Stromgeneratoren und vieles mehr