Fabrice Moser (CEO), Thomas Freiburghaus und Patrick Haase haben frühere Zustellfahrzeuge der Post in Camper umgebaut

14.11.2017
Text: Simone Hubacher; Fotos: Monika Flückiger
  • Thomas Freiburghaus (links) und Fabrice Moser haben Yellowcamper.ch gegründet.

  • Thomas Freiburghaus (links) und Fabrice Moser haben Yellowcamper.ch gegründet.

  • Thomas Freiburghaus (links) und Fabrice Moser haben Yellowcamper.ch gegründet.

Fabrice Moser: «Der Firmenname Yellowcamper lag auf der Hand – die sechs ersten Fahrzeuge waren in ihrem früheren Leben nämlich Post-Zustellfahrzeuge. Wir bauten sie zu Campern um und vermieten diese seither. Von Mai bis Oktober waren die Yellowcamper fast immer ausgebucht. Vor allem mit den kleinen Fahrzeugen, basierend auf dem Modell Fiat Scudo, haben wir den Nerv der Zeit getroffen: Sie lassen sich fahren wie Personenwagen, sind sparsam, und man kommt damit leicht in alle Parkhäuser. Ein besonderes Element ist die von uns angebrachte Solaranlage auf dem Dach, mit der Ventilator, Kühlschrank, Leselampen und zwei USB-Stecker mit Strom versorgt werden. Und: Die Kunden schlafen bei uns richtig gut – sämtliche Modelle sind mit einem Queensize-Bett mit richtigen Matratzen ausgestattet. Die Kochnische ist ausziehbar und von der Hecktüre aus bedienbar. An Ideen, wie wir unsere 2018er-Camper-Kollektion gestalten, mangelt es nicht! Eher an den finanziellen Möglichkeiten. Deshalb sind wir auf der Suche nach Kapitalgebern. Mein Mitbegründer Thomas Freiburghaus wird seinen bisherigen Job demnächst aufgeben, um wie ich 100 Prozent in unsere Firma einzusteigen. Und Fahrzeugbauer Patrick Haase, der dritte Mann im Bunde, wird auch bald zu 50 Prozent für uns arbeiten. Mit Usha Trepp, die die weitere Geschäftsentwicklung von Yellowcamper mit ihrem strategischen und konzeptionellen Wissen aktiv mitgestalten wird, ist unser Team komplett. Wir planen eine grosse Expansion in die Regionen Zürich und Basel und möchten die Kunden bald mit 30 Fahrzeugen begeistern.»

www.yellowcamper.ch