Standing Ovation für Bastian Baker

The Yellow Tour legte am 23. Oktober einen Extrahalt in Lausanne ein. Bastian Baker gab ein Privatkonzert für 2000 Postmitarbeitende.

24.11.2015
Text: Annick Chevillot; Fotos: François Wavre
  • Bastian Baker am 23. Oktober im Palais de Beaulieu in Lausanne.

    Bastian Baker am 23. Oktober im Palais de Beaulieu in Lausanne.

  • Auch Yves-André Jeandupeux, Leiter Personal der Post, besuchte das Mitarbeiterkonzert.

    Auch Yves-André Jeandupeux, Leiter Personal der Post, besuchte das Mitarbeiterkonzert.

  • Oriane (5) durfte zusammen mit ihrer Mutter Séverine Masset zum ersten Mal in ihrem Leben an ein Konzert.

    Oriane (5) durfte zusammen mit ihrer Mutter Séverine Masset zum ersten Mal in ihrem Leben an ein Konzert.

  • Mirjeta Shala und Tamara Berrocoso reisten extra aus Muttenz an.

    Mirjeta Shala und Tamara Berrocoso reisten extra aus Muttenz an.

  • Magali Lajqi und ihr Sohn Nolan kamen aus dem Jura.

    Magali Lajqi und ihr Sohn Nolan kamen aus dem Jura.

  • Die Freiburgerinnen Anouck und Mélissa Bersier sind Fans des Waadtländer Singer-Songwriters.

    Die Freiburgerinnen Anouck und Mélissa Bersier sind Fans des Waadtländer Singer-Songwriters.

  • Daniela Bernath nahm für ihre Tochter, die Bastian-Baker-Fan ist, am Mitarbeiterwettbewerb teil.

    Daniela Bernath nahm für ihre Tochter, die Bastian-Baker-Fan ist, am Mitarbeiterwettbewerb teil.

  • Susanne und Walter Kunz reisten von Heimberg nach Lausanne.

    Susanne und Walter Kunz reisten von Heimberg nach Lausanne.

  • Florian Thut kannte Bastian Baker vor dem Konzert nicht.

    Florian Thut kannte Bastian Baker vor dem Konzert nicht.

  • Ruth Jud, Paolo Corvo, Raouf Ghoubar, Barbara Kobelt, Marika Syz und Susanne Syz reisten zusammen aus Zürich an.

    Ruth Jud, Paolo Corvo, Barbara Kobelt, Raouf Ghoubar, Marika Syz und Susanne Syz reisten zusammen aus Zürich an.

  • Susanne Ruoff, Konzernleiterin der Post, genoss das Konzert ebenfalls und tauschte sich mit vielen Mitarbeitenden aus.

    Susanne Ruoff, Konzernleiterin der Post, genoss das Konzert ebenfalls und tauschte sich mit vielen Mitarbeitenden aus.

«Als ich den Konzertsaal sah, wurde mir mulmig.» Trotzdem betrat Bastian Baker die Bühne des Palais de Beaulieu mit einem strahlenden Lächeln. «Mir war sofort klar, dass ich mich ganz schön anstrengen muss, um euch von den bequemen Sitzen zu reissen!» Doch die Mitarbeitenden der Post sowie ihre Freunde straften ihn bald Lügen. Schon nach den ersten Akkorden erhoben sie sich zur Standing Ovation für den jungen Musiker und seine Band.

Die Begeisterung wuchs von Song zu Song. Die Konzertbesucher waren eine würdige Vertretung des Unternehmens: Sie stammten aus allen Landesteilen, und fast alle Altersgruppen waren vertreten, von Kindern über Lernende bis hin zu langjährigen Mitarbeitenden und Kaderleuten. Leiter Personal Yves-André Jeandupeux und Konzernleiterin Susanne Ruoff kamen nach der Kaderkonferenz ebenfalls ans Konzert.

Nach dem zweistündigen Gig flog ihnen der Dank nur so zu. Die Mitarbeitenden schätzten dieses Geschenk ausserordentlich.

Séverine Masset (PV) und ihre fünfjährige Tochter Oriane aus Thônex (GE)

«Ich mag Bastian Baker und wollte meine Tochter überraschen. Dies war das erste Konzert ihres Lebens!»

Lehrtochter Mirjeta Shala (P) und ihre Freundin Tamara Berrocoso aus Muttenz (BL)

«Schaut mal, wir haben sogar VIP-Badges! Wir duften Bastian Baker vor dem Konzert treffen. Vor dem Mitarbeiterwettbewerb kannten wir ihn noch nicht. Er ist eine tolle Entdeckung. Danke vielmals!»

Magali Lajqi (PL) und ihr Sohn Nolan aus Soyhières (JU)

«Meine Mutter gewinnt immer, wenn sie bei einem Wettbewerb mitmacht.»

«Das stimmt. Ich liebe Bastian Baker, und ich wollte unbedingt an dieses Konzert, also habe ich am Wettbewerb teilgenommen. Ich freue mich sehr, dass ich heute Abend hier sein und meinem Sohn dieses Geschenk machen kann.»

Anouck Bersier (PM) mit ihrer Schwägerin Mélissa Bersier aus Cugy (FR)

«Wir mögen Bastian Baker, weil er von hier ist, gleich alt ist wie wir und einfach tolle Musik macht. Super, können wir heute dabei sein.»

Daniela Bernath (PM) aus Yverdon-les-Bains (VD)

«Ich habe für meine Tochter am Wettbewerb teilgenommen, denn sie ist ein grosser Fan von Bastian Baker. Mir gefällt die ganze Kampagne sehr gut. Sie vermittelt ein positives Bild der Post nach aussen, aber auch nach innen. Chapeau!»

Walter Kunz (P) und seine Frau Susanne aus Heimberg (BE)

«Uns gefällt die Kampagne sehr gut. Sie rockt! Die Songs von Bastian Baker sind super. Er ist jung, frisch und dynamisch.»

Florian Thut (PL) aus Bern

«Ich finde die Werbekampagne sehr gelungen. Die Produkte und Dienste der Post kommen gut rüber. Bastian Baker kannte ich überhaupt nicht, ich sehe und höre ihn heute zum ersten Mal.»

Ruth Jud (PL) aus Zürich; Paolo Corvo (PL) aus Tann (ZH); Raouf Ghoubar aus Zürich; Barbara Kobelt (PL) aus Adliswil (ZH); Marika Syz (zukünftige Lernende PV) aus Zürich; Susanne Syz (PL) aus Zürich

«Wir sind alle zusammen ans Konzert gefahren. Wir kennen uns von der Arbeit oder sind verwandt. Das kommt eigentlich aufs Gleiche hinaus, die Post ist eine grosse Familie. Sogar Marika beginnt nächstes Jahr ihre Lehre im Unternehmen. Wir sind extra aus Zürich angereist, um einen tollen Abend zusammen zu verbringen und um Marika zu überraschen.»

Yves-André Jeandupeux (P), Leiter Personal

«Wir haben unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieses Konzert geschenkt, um ihnen für ihr Engagement und ihre Arbeit zu danken. Über die Kampagne wollen wir auch ihnen die neuen Produkte und Dienstleistungen der Post näher bringen. Ich wünsche mir, dass sie Botschafterinnen und Botschafter der Post werden.»

Susanne Ruoff, Konzernleiterin

«Bastian Baker ist ein guter Botschafter für die Post. Das Konzert ist eine schöne Geste, um den Mitarbeitenden für ihr Engagement und ihre Arbeit zu danken. Zudem ermöglicht die Kampagne uns, ihnen die neuen Dienstleistungen der Post zu erklären.»

Mehr Fotos unter: www.ich-bewege-gelb.ch