Coop-CEO Joos Sutter

Joos Sutter, CEO Coop

Der Bündner ist seit 2011 Chef von Coop.

Finden Sie, dass die Post ein innovatives Unternehmen ist?

Mir gefällt, dass die Post mit der Zeit geht und immer wieder innovative Angebote lanciert. So zum Beispiel TWINT, das digitale Portemonnaie, auf das wir bei Coop mit Überzeugung setzen.

Dann kennen Sie also TWINT !

Unseren Kunden bieten wir in den Coop-Supermärkten und -Restaurants, Coop-City-Warenhäusern und Bau + Hobby-Märkten die Möglichkeit zur bargeldlosen Zahlung mit TWINT. Wir setzten bereits zur Lancierung als erster Detailhändler auf die neue digitale Bezahlmöglichkeit. Ich freue mich, dass TWINT den Durchbruch zu schaffen scheint!

Bezahlen Sie selbst mit TWINT?

TWINT ist heute leider noch nicht auf Windows verfügbar. Sobald es soweit sein wird, werde ich es auf jeden Fall nutzen!

Haben Sie das WiFi im Postauto bereits getestet?

Nein, das werde ich aber bei der nächsten Postautofahrt gerne mal tun.

Verschicken Sie noch Postkarten?

Das mache ich heute nur noch sehr selten. Aber meine Söhne verschicken gelegentlich elektronische Postkarten mit PostCard Creator, diese App finde ich sehr gut.

E-Commerce boomt. Verschicken Sie selber auch online?

Natürlich, ich nutze die zahlreichen Online-Shops der Coop-Gruppe rege und lasse mir die Einkäufe bequem nach Hause liefern. Noch häufiger kaufe ich aber in unseren Läden ein, da lasse ich mich gerne von der breiten Auswahl inspirieren und tausche mich mit unseren Filialmitarbeitenden aus.

Wie oft nutzen Sie Zugangspunkte der Post?

Coop nutzt das IncaMail der Post zum Versand der monatlichen Lohnabrechnungen an ihre Mitarbeitenden. Heute macht über ein Drittel von dieser elektronischen Dienstleistung Gebrauch, so auch ich. Ab und zu hole ich auch ein Päckli auf unserer Poststelle ab.