«Die Mehrheit ist offen für einen temporären Stellenwechsel»

Hannah Zaunmüller, Leiterin Talent bei der Post, erklärt, wie ein temporärer Stellenwechsel (TSW) funktioniert.

Ausgabe 2/2015
Text: Annick Chevillot; Fotos: Monika Flückiger
  • Hannah Zaunmüller

    Hannah Zaunmüller: «Wir wollen für neue aber auch für bestehende Mitarbeitende attraktiv bleiben.»

  • Hannah Zaunmüller

    Hannah Zaunmüller: «Nun bieten wir allen die Chance, sich zu bewegen.»

79 Prozent der Mitarbeitenden können sich einen temporären Stellenwechsel bei der Post vorstellen. Überrascht Sie dieses Resultat?

Nein, das Ergebnis überrascht mich nicht. Die Mehrzahl der Mitarbeitenden der Post ist offen für einen temporären Stellenwechsel. Das freut mich. Deshalb haben wir dieses Angebot auch eingeführt. Wir sprechen von «Beweglichkeit» in unseren Grundsätzen der Führung und Zusammenarbeit. Nun bieten wir allen die Chance, sich zu bewegen und eine neue Stelle und damit eine neue Perspektive im Unternehmen einzunehmen.

Wie funktioniert dieser Austausch in der Praxis? Es ist sicher für viele Bereiche nicht einfach, während sechs Monaten auf gute Mitarbeitende zu verzichten …

Sicher ist das nicht einfach. Aber die Frage ist doch: Welches Ziel verfolgen wir mit der internen Mobilität? Wir wollen als Arbeitgeberin für bestehende aber auch für neue Mitarbeitende attraktiv bleiben. Mitarbeitende können sich weiterentwickeln und ihre Marktfähigkeit erhalten bzw. verbessern. Kommen sie nach einem temporären Stellenwechsel wieder zurück, bringen sie neue Ideen mit und generieren so einen Mehrwert im ursprünglichen Bereich.

Können temporäre Stellenwechsel zwischen allen Bereichen stattfinden?

Ja, die Idee des TSW ist es gerade, verschiedene Märkte der Post kennenzulernen und die Zusammenarbeit zwischen den Bereichen zu vertiefen. Somit werden Mitarbeitende der Schweizerischen Post vermehrt bereichsübergreifend denken und für unsere Kunden innovative Lösungen entwickeln.

Wie sollen Interessierte vorgehen?

Interessierte Mitarbeitende sollen möglichst selber aktiv werden. Bewerben Sie sich auf offene TSW, suchen Sie selber nach geeigneten Job Rotations und schlagen Sie diese Ihrem bzw. ihrer Vorgesetzen vor. Vorgesetzten empfehle ich, ihren Mitarbeitenden solche Entwicklungschancen zu ermöglichen.

Und Sie? Wären Sie auch zu einem solchen Austausch bereit ?

Ja, das wäre ich.

Machen Sie mit!

Das Angebot eines temporären, bereichsübergreifenden Stellenwechsels richtet sich an Mitarbeitende oder Konzernkader. Sie bewerben sich auf eine offene befristete Vakanz, z. B. für eine Vertretung bei einem Mutterschaftsurlaub oder Sabbatical. Die Stellen sind in diesem Fall im e-Recruiting im Intranet intern unter der Hierarchieebene «Temporärer Stellenwechsel» (TSW) ausgeschrieben. Mitarbeitende können sich auch mit einem Kollegen oder einer Kollegin für eine befristete Job Rotation absprechen oder eine Spontanbewerbung für einen befristeten TSW an den Bereich Personal, Rekrutierung / Besetzung (P13) über die E-Mailadresse talent@post.ch senden. Weitere Informationen: pww.post.ch/stellenwechsel.

Ergebnisse der Januar-Umfrage

«Können Sie sich einen temporären Stellenwechsel bei der Post vorstellen?»