Unterhose mit Pfiff

Kevin Bucher (39), Innovationsmanagement, PostLogistics, Bern

01.05.2018
Text: Magalie Terre; Fotos: Darrin Vanselow
Kevin Bucher, Innovationsmanagement, PostLogistics

«Was ich drunter trage, liegt mir am Herzen. Oder eben am Allerwertesten: Unterhosen. Jeder hat sie, keiner achtet wirklich darauf. Folglich sind die Unterhosen entweder langweilig, unbequem oder Meilen davon entfernt, nachhaltig zu sein. Jahrelang ertrug ich Unterhosen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit oder unbequemen Nähten. Dieses Leid musste ein Ende haben. Mein Ziel: die «perfekte Unterhose» zu finden. Und so kam das Eine zum anderen. Eines Nachmittags klapperte ich sämtliche Läden vom Zytglogge-Turm bis zum Hauptbahnhof in Bern ab. Jede noch so erdenkliche Unterhose landete in meiner Einkaufstüte. Zu Hause probierte ich sämtliche Unterhosen an und stellte ernüchternd fest, dass keine davon meiner «perfekten, nachhaltig produzierten Unterhose» entsprach. Das wollte ich nicht an meinem Allerwertesten sitzen lassen. Also fing ich an, mir wichtige Kriterien zu Passform, Aussehen und Farben zu notieren. Beim Feierabend-Bierchen unter Freunden erhielt ich wertvolle Ideen und Anregungen. Kurze Zeit später sass mein erster Prototyp. Wie eine zweite Haut schmiegte sich die Unterhose an mein Hinterteil. Das war der Durchbruch. Von da an war ich überzeugt: Das wird «mein Ding». Eine Männerunterhose mit dem perfekten Schnitt im Schritt, nachhaltig und fair produziert. Jetzt fehlte nur noch der passende Name dazu. «Flizzer». Das perfekte Statement für Rebellen der verstaubten Unterhosenkultur.»

Welches ist Ihr Lieblingsdings? Schreiben Sie uns eine E-Mail: redaktion@post.ch