Mein Ding

BMX – Radeln am Limit

21.08.2018
Text: Magalie Terre; Fotos: Darrin Vanselow

«Ohne mein BMX-Rad fahre ich nirgendwo hin. Seit 35 Jahren ist es mein absolutes Lieblingsding, das mich begleitet und über hügelige Pisten und durch Steilkurven ins Ziel katapultiert. Ich liebe es, auf der fünf Meter hohen Startrampe zu stehen. Den Lenker fest umklammert, die Füsse in den Pedalen, bin ich bereit, die 400 Meter lange Piste zu bezwingen.

Mit zehn Jahren stiess ich per Zufall auf ein BMX-Rad. Am Winzerfest in Morges blätterte ich in einem Magazin und sah einen Jungen, der in voller Motocrossbekleidung triumphierend auf seinem BMX sass. Er sah aus wie ein echter Motocrossfahrer auf seinem Motorrad. Ich war hell begeistert und wollte auch so sein. Das kleine Fahrrad schien unglaublich robust und beinahe unzerstörbar. Es sah absolut cool aus und da wusste ich: dieses Rad wollte ich haben. Leider machten mir meine Eltern einen Strich durch die Rechnung, weil sie sich zu sehr um mich sorgten.

Drei lange Jahre musste ich mich gedulden, bis ich mein erstes BMX kaufen durfte. Ein wunderschönes, weisses Exemplar, dazu die passenden Handschuhe, Schutzbrille und einen Helm. Bezahlt habe ich alles aus eigenem Sack. Dafür habe ich auf Feldern hart geschuftet.

Nun hielt mich nichts mehr davon ab, im Gelände meine Runden zu drehen und erste Rennen zu fahren. Jeden Tag kurvte ich mit meinem BMX auf allen möglichen Strecken rum. Auch grobe Stürze hielten mich nie davon ab, weiter zu radeln. Selbst dann nicht, als ich mir mehrere Rippen brach und während vier Monaten im Sitzen schlafen musste. Meine Leistung verbesserte sich von Steilkurve zu Steilkurve, von Rennen zu Rennen. 2006 schaffte ich es aufs Podest: Ich wurde Schweizer Meister. Auch heute noch – mit 46 Jahren – ist das BMX mein treustes Gefährt. Ich bin oft in meinem BMX-Club in Echichens im Kanton Waadt anzutreffen, wo ich Nachwuchstalente trainiere.»

Didier David, 46 Jahre, Ausbildner bei der Post in Vevey

Welches ist Ihr Lieblingsding? Schreiben Sie uns eine E-Mail: redaktion@post.ch