Post und Gewerkschaften einigen sich auf neue GAV

Die Verhandlungen über die neuen Gesamtarbeitsverträge (GAV) sind abgeschlossen. Die Post, die Gewerkschaft syndicom und der Personalverband transfair konnten sich auf ein Gesamtpaket einigen.

24.03.2015
Text: Verena Jolk
  • Sonnenblume
  • Thomas Brönnimann

    Thomas Brönnimann, Leiter Verhandlungsdelegation, Stv. Leiter Personal.

  • Markus Klopfenstein

    Markus Klopfenstein, Leiter Personal PostLogistics.

  • Markus Kessler

    Markus Kessler, Leiter Personal Poststellen und Verkauf.

  • Philipp Pätzold

    Philipp Pätzold, Leiter Personal PostMail.

  • Valérie Schelker

    Valérie Schelker, Leiterin Personal PostFinance.

  • Walter Marti

    Walter Marti, Leiter Personal PostAuto.

Die Post, die Gewerkschaft syndicom und der Personalverband transfair haben die Verhandlungen über die neuen Gesamtarbeitsverträge (GAV) für die Post CH AG, die PostAuto Schweiz AG und die PostFinance AG abgeschlossen. Sie konnten sich auf ein Gesamtpaket einigen, das die Bedürfnisse der Mitarbeitenden wie auch des Unternehmens berücksichtigt. Das Verhandlungsergebnis muss noch von den Entscheidgremien aller Sozialpartner bestätigt werden. Somit sind alle Ergebnisse bis zur Ratifizierung im April 2015 als vorläufig zu betrachten.

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Regelungen – gültig für alle AG:
Geltungsbereich
- Alle grundsätzlichen Elemente werden in einer Vereinbarung «Dach-GAV» geregelt. Die Mitarbeitenden der Post CH AG, der PostAuto Schweiz AG und der Post-Finance AG erhalten einen GAV, der sowohl die Regelungen des Dach-GAV als auch die Spezifikationen ihrer Konzerngesellschaft beinhaltet.
- Der neue GAV gilt für Mitarbeitende bis Funktionsstufe (FS) 9. Die Mitarbeitenden ab FS 10, die bisher im GAV angestellt waren, erhalten neu Verträge gemäss Kaderreglement.
- Weitere heutige Funktionen ausserhalb des Geltungsbereichs eines GAV bleiben auch weiterhin ausgenommen. Hingegen werden die Anstellungsbedingungen der Lernenden, Neueintretenden und Aushilfen neu im GAV geregelt.
- Bei der Post CH AG und der PostAuto Schweiz AG dürfen nicht mehr als 10 Prozent der Mitarbeitenden ausserhalb des GAV angestellt werden. Bei PostFinance dürfen zusätzlich 5 Prozent der Mitarbeitenden unterhalb der FS 10 vom GAV ausgenommen werden.
- Das Vertragswerk wird am 1. Januar 2016 in Kraft treten und gilt bis 31. Dezember 2018.

Lohn und Zulagen
- Das bisherige Lohnsystem bleibt grundsätzlich erhalten, die Einstiegslohnbänder fallen jedoch weg. Neu gibt es vier Lohnregionen.
- Die Arbeitsmarktzulage wird in den bisherigen Lohn eingebaut.
- Die automatische Lohnerhöhung aufgrund der Anstellungsdauer entfällt. Die entsprechende Lohnsumme wird jedoch grundsätzlich für individuelle Lohnmassnahmen im Rahmen der jährlichen Lohnverhandlungen bereitgestellt, je nach Leistung und Lage im Lohnband.
- Zulagen für Nacht- und Sonntagsarbeit, Pikettdienst und gewisse Sonderzulagen werden neu in der Pensionskasse versichert.
- Bisherige Aushilfsmitarbeitende und Neueintretende erhalten Ferien und Zulagen gemäss neuem GAV. Das Zustellpersonal von PL erhält neu eine Spesenentschädigung.
- Die Zulage für Hausservice wird im Jahr 2016 weiterhin ausgerichtet. Per 1. Januar 2017 wird sie aufgehoben. Mitarbeitende, die 2016 von dieser Zulage profitiert haben, erhalten 2017 eine Ausfinanzierung von 150 Prozent.

Ferien, Feiertage und Treueprämie
- Neu profitieren die Mitarbeitenden von einem Vaterschafts- und Adoptionsurlaub von zehn Tagen (aktuell zwei Tage), der Mutterschaftsurlaub wird von 16 auf 18 Wochen erhöht.
- Es gelten neu neun bezahlte Feiertage. Fallen an einem Ort mehr als neun Feiertage an, so sind Zeitguthaben (Überstunden, Überzeit, GLAZ oder Ferien) zu beziehen. Fallen Feiertage auf einen Sonntag oder einen für die Mitarbeitenden arbeitsfreien Wochentag, gilt ein Anspruch auf Nachbezug dieser Feiertage.
- Die Treueprämie wird neu bereits nach fünf Anstellungsjahren und danach alle weiteren fünf Jahre ausgerichtet. Die Mitarbeitenden können zwischen einer Woche Ferien oder 1500 Franken wählen.
- Mitarbeitende, die während der Geltungsdauer des neuen GAV das 20. Anstellungsjahr vollenden, haben Anspruch auf drei zusätzliche Ferienwochen.
- Mitarbeitende, die während der Geltungsdauer des neuen GAV das 25., 30., 35., 40., 45. oder 50. Anstellungsjahr vollenden, haben Anspruch auf vier zusätzliche Ferienwochen. Diese Regelung gilt während der Laufzeit des neuen GAV. Eine Abgeltung in Geld ist ausgeschlossen.
- Mitarbeitende, die zwischen 1. Januar 2009 bis 31. Dezember 2010 neu eingetreten sind, erhalten Anfang 2016 eine einmalige Treueprämie von 500 Franken.- Neu wurden auch die Anstellungsbedingungen für das Fahrpersonal der PostAuto-Unternehmer mit Personalreglement verhandelt, die grundsätzlich identisch sind mit jenen des Fahrpersonals der PostAuto Schweiz AG (gleiches Lohnsystem, Lohnmassnahmen, Zulagen, Ferien).

Kündigungsschutz, Sozialplan
- Die Wiedereinstellungspflicht bei missbräuchlicher Kündigung entfällt, neu gibt es eine Entschädigung bis maximal zwölf Monatslöhne.
- Vor einer Kündigung erfolgt zwingend eine Verwarnung.
- Mitarbeitende im ungekündigten Arbeitsverhältnis mit 50 Alters- und 20 Anstellungsjahren können eine Verlängerung der Kündigungsfrist auf fünf Monate verlangen.
- Der Sozialplan bleibt unverändert bestehen.

Versand Einzelarbeitsverträge Mai/Juni
- Die Mitarbeitenden im GAV erhalten Ende Mai ihre neuen Einzelarbeitsverträge und den neuen GAV per Post zugesandt. Die Mitarbeitenden der Funktionsstufe 10 und höher, die bisher dem GAV unterstellt waren und in einem neuen Kaderreglement angestellt werden, erhalten ihre Verträge im Juni. Diese Anstellungsbedingungen werden noch erarbeitet und rechtzeitig kommuniziert.

Verhandlungen weiterer Konzerngesellschaften
- Im Anschluss an die Ratifizierung starten die Verhandlungen für die Anstellungsbedingungen weiterer Konzerngesellschaften wie DMC, Epsilon, SecurePost und IMS. Diese Verhandlungen werden voraussichtlich bis Ende 2015 abgeschlossen sein.

Lohnmassnahmen für 2016 festgelegt
Im Rahmen der GAV-Verhandlungen wurden auch die Lohnmassnahmen für 2016 bereits festgelegt.
- Bei der Post CH AG und der PostFinance AG wird für die individuelle leistungsbezogene Honorierung 0,6 Prozent der Lohnsumme eingesetzt. Zudem erhalten die Mitarbeitenden eine Einmalzahlung von 400 Franken.
- Bei der PostAuto Schweiz AG wird für die individuelle leistungsbezogene Honorierung 0,4 Prozent der Lohnsumme eingesetzt.

Das sagt die Verhandlungsdelegation der Post zum neuen GAV

Thomas Brönnimann, Leiter Verhandlungsdelegation, Stv. Leiter Personal

Wir haben nach einer langen Verhandlungsphase zukunftsfähige und moderne GAV für Post CH AG, PostAuto Schweiz AG und PostFinance AG verhandelt, die die Anliegen der Mitarbeitenden und die Interessen des Unternehmens berücksichtigen.

Markus Klopfenstein, Leiter Personal PostLogistics

Der neue GAV Post CH AG ermöglicht es PostLogistics, im Paketmarkt das erfolgreiche Geschäftsmodell weiterzuentwickeln und als Arbeitgeberin in der Paketlogistik die unbestrittene Nummer eins zu bleiben. Dieses Verhandlungsergebnis war nur möglich, weil alle einen Schritt aufeinander zugegangen sind. Auch in Zukunft tun die Post und die Gewerkschaften gut daran, zur Sozialpartnerschaft Sorge zu tragen.

Markus Kessler, Leiter Personal Poststellen und Verkauf

Der Bereich Poststellen und Verkauf erhält mit dem neuen GAV ein Vertragswerk, das insbesondere auch die Marktsituation im Fach-/Detailhandel berücksichtigt. Bei entscheidenden Themen konnten Fortschritte erzielt werden. Es gilt nun, die neuen Rahmenbedingungen in allen Funktionsbereichen und auf allen Stufen richtig in die Praxis umzusetzen.

Philip Pätzold, Leiter Personal PostMail

Für PostMail und die Mitarbeitenden bedeutet der neue GAV Post CH ein weiterer Schritt in die Zukunft. Er hilft uns, auch künftig erfolgreich zu sein. Nutzen wir die Chance.

Valérie Schelker, Leiterin Personal PostFinance

Der GAV für die PostFinance AG stellt für uns einen wichtigen Schritt dar und entspricht den Erwartungen an ein modernes Finanzinstitut mit sozialverantwortlichen Anstellungsbedingungen. Für die Mitarbeitenden bleibt PostFinance weiterhin eine zukunftsorientierte und attraktive Arbeitgeberin.

Walter Marti, Leiter Personal PostAuto

Parallel zum GAV verhandelt und so zentral: gleiche Anstellungsbedingungen für das Fahrpersonal der PostAuto Schweiz AG und der PostAuto-Unternehmer. Ein langgehegter Wunsch aller Beteiligten geht damit in Erfüllung.

Weitere Infos

Weitere Infos zu den GAV-Verhandlungen sind im Intranet der Post zu finden unter pww.post.ch/neuergav

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum GAV

online: pww.post.ch/personalzeitung Ausgewählte Beiträge werden in der nächsten Ausgabe der Personalzeitung publiziert.