GAV-Verhandlungen werden wieder aufgenommen

Die Verhandlungen zum neuen GAV werden am 29. Oktober neu aufgenommen. Darauf haben sich die Spitzen der Post und der Gewerkschaften geeinigt.

28.10.2014
Text: Verena Jolk

Ende Mai hatte die Gewerkschaft syndicom entschieden, die laufenden GAV-Verhandlungen zu unterbrechen. Dies, um in ihren internen Gremien ihre Positionen zu diskutieren und zu konsolidieren. Die Post und der Personalverband transfair hatten am Dialog festhalten wollen. transfair nutzte die Zeit für eine interne Analyse der bis dato erreichten Zwischenergebnisse.

Neue Forderungen

Anfang Oktober haben die Gewerkschaft syndicom und der Personalverband transfair nun ihre zusätzlichen Forderungen der Post mitgeteilt. Die Gewerkschaften möchten unter anderem Themen wie Arbeitszeit und Lohnsystematik nochmals neu diskutieren. Die Post nimmt die neuen Forderungen zur Kenntnis. An ihrem Verhandlungsziel, auch in Zukunft eine sichere und zuverlässige Arbeitgeberin zu sein und faire Arbeitsbedingungen anzubieten, ändert sich jedoch nichts.

Neuer GAV voraussichtlich Anfang 2016

Der neue GAV hätte ursprünglich per 1. Juli 2015 in Kraft treten sollen. Durch den Verhandlungsunterbruch kommt es nun zu einer Verzögerung. Die Spitzen der Post und der Gewerkschaften haben sich zum Ziel gesetzt, dass der neue GAV am 1. Januar 2016 in Kraft tritt. Im zweiten Quartal 2015 werden die Post und die Gewerkschaften die Ergebnisse der Verhandlungen ihren Entscheidgremien zur Ratifizierung vorlegen. Für die Mitarbeitenden ändert sich bis zur Inkraftsetzung des neuen GAVs punkto Anstellungsbedingungen nichts: Sämtliche bestehenden Arbeitsverhältnisse werden unverändert weitergeführt.

Weitere Infos zu den GAV-Verhandlungen sind im Intranet der Post zu finden unter pww.post.ch/neuergav