Céline Debray

Seit drei Jahren Geschäftskundin der Post (seit zehn Jahren Privatkundin).

19.01.2016
Fotos: Alessandra Leimer
  • Céline Debray
  • Céline Debray
  • Céline Debray

Besitzerin der Onlinebuchhandlung Sérendipité

www.serendipite.ch

Ich mag die Post, weil:

«sie zur Weltspitze gehört und ich sehr gute Kontakte zu ihren Mitarbeitenden habe. Ich bin ein Computerfreak und mag es, wie die physische und digitale Welt zusammenspielen. Ich nutze die Vorteile beider Welten, um meine Dienstleistungen zu optimieren – genauso macht es auch die Post. Ich kann mich sehr gut mit ihr identifizieren, insbesondere durch ihre Apps, die ich häufig nutze (TWINT, Webstamp, PostFinance E-Banking), und die mir täglich zugestellten Zeitschriften.»

Ihr Verbesserungspotenzial:

«Der telefonische Kundendienst sollte gratis sein! Zudem wünsche ich mir schnellere Antwortzeiten (innert 48 Stunden) und eine Bearbeitung der Kundendienstfälle per Mail, wenn etwas falsch fakturiert wurde oder ein Paket verloren ging. Briefe und Mails sollten in meiner Sprache sein. Der Briefträger sollte auf Abholeinladungen notieren, wann er vorbeigekommen ist, oder seine Tour meinen Öffnungszeiten anpassen.»