Die Vision vermitteln

23.06.2015
Fotos: Sandro Brunschwiler
Visiorama in Genf

Konstruktiver Dialog auf Augenhöhe am Visiorama in Genf.

«Der Startschuss von zwölf Visioramas durch die Schweiz fand am 12. Mai in Bern statt. Darauf folgten weitere in Lausanne, Genf, Visp und Luzern. Bei allen Visioramas war ich einmal mehr positiv überrascht vom Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Post. Ihr stets zahlreiches Erscheinen und Mitmachen zeigt, dass sie mehr über die neue Vision erfahren wollen und wissen möchten, was diese Ausrichtung für die Post und ihre Kundschaft bedeutet. Sich eine Vision zu geben heisst, ein Ziel, einen Leuchtturm vor Augen zu haben, in dessen Richtung man geht. Genauso wichtig ist für mich aber, wie sich die Mitarbeitenden die Vision zu eigen machen und wie jede und jeder von ihnen sie in ihrem Alltag umsetzt. Die Visioramas sind eine gute Gelegenheit, sehr konkret über dieses Thema zu sprechen. Zudem entsteht ein konstruktiver Dialog auf Augenhöhe, denn ich kann direkt auf Bemerkungen, Fragen und Kritik eingehen, die die Mitarbeitenden zu gewissen Punkten äussern. Ich nutze die Gelegenheit jeweils auch gerne, um den vielen Teams für die täglich geleistete Arbeit zu danken, denn für unsere Kundinnen und Kunden sind die Mitarbeitenden das Gesicht der Post. Nicht zuletzt spüre ich bei den Visioramas jedes Mal, wie stark die Mitarbeitenden sich mit den Werten der Post identifizieren. Einfach mit System – so gestalten wir zusammen die Zukunft der Post. Wenn Sie noch keine Gelegenheit hatten, an einem Visiorama teilzunehmen, melden Sie sich doch gleich an.»

pww.post.ch/vision