Am gemeinsamen Ziel festhalten!

Konzernleiterin Susanne Ruoff berichtet regelmässig über ihre Eindrücke und Erlebnisse aus ihrem Postalltag.

20.08.2013
  • Drei Hände, die einander umfassen: Dieses Bild haben syndicom, transfair und die Post vor ein paar Tagen aus drei Teilen zusammengesetzt.

    Drei Hände, die einander umfassen: Dieses Bild haben syndicom, transfair und die Post vor ein paar Tagen aus drei Teilen zusammengesetzt.

Drei Hände, die einander umfassen: Dieses Bild haben wir - syndicom, transfair und die Post – vor ein paar Tagen aus drei Teilen zusammengesetzt. Damit sind die Verhandlungen für einen neuen GAV offiziell gestartet. Es dürfte sich dabei um eines der umfangreichsten Verhandlungsprojekte zwischen Sozialpartnern in der Schweiz handeln.

Das Ergebnis der Verhandlungen wird die Zukunft der Mitarbeitenden und der Post als Unternehmen entscheidend mitbestimmen. Zusammen mit syndicom und transfair tragen wir eine grosse Verantwortung: Gegenüber Ihnen, unseren Mitarbeitenden, die sich auch künftig auf eine faire und attraktive Arbeitgeberin verlassen dürfen. Gegenüber unserem Unternehmen, das wir auch künftig erfolgreich weiterentwickeln wollen.

Für mich bringt das Bild der drei Hände vor allem eines zum Ausdruck: den Willen, auch bei gegensätzlichen Ansichten und hartnäckigen Verhandlungen am gemeinsamen Ziel festzuhalten. Nämlich am Ende der Verhandlungen einen neuen GAV zu erhalten, der den Bedürfnissen der Mitarbeitenden gerecht wird und dem Unternehmen Post eine erfolgreiche Zukunft ermöglicht. Der Wille zu einer konstruktiven Zusammenarbeit war bei allen, die mithalfen, die Teile zusammenzufügen, deutlich spürbar. Den Verhandlungsdelegationen wünsche ich Durchhaltewillen und gutes Gelingen für die gemeinsame Sache! konzernleiterin@post.ch