PostVenture15: Sieger und Finalisten ausgezeichnet

Die Sieger des internen Wettbewerbs zum Innovationsprogramm PostVenture15 heissen Stefan Metzger und Janick Mischler. Während der Preisverleihung am 18. Dezember 2015 wurden die Gewinner sowie die beiden anderen Finalisten von der Konzernleiterin für die drei Geschäftsideen ausgezeichnet.

22.12.2015
Text: Dominic Bruce; Fotos: Béatrice Devènes
  • PostVenture-Auszeichnung

    Die Sieger: Janick Mischler (l.) und Stefan Metzger (r.) reichten die beste interne Geschäftsidee im Rahmen des Innovationsprogramms PostVenture15 ein.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Die Sieger: Janick Mischler (l.) und Stefan Metzger (r.) reichten die beste interne Geschäftsidee im Rahmen des Innovationsprogramms PostVenture15 ein.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Alle vier Finalisten des internen Wettbewerbs zum Innovationsprogramm PostVenture15 dürfen im Frühjahr 2016 eine Bildungsreise ins Silicon Valley antreten.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Moderator Ivo Feller (2. v. l.) im Gespräch mit den vier Finalisten - Christoph Aeberhard (1. v. l.), Janick Mischler (2. v. l.), Stefan Metzger (3. v. l.) und Tassilo von Schönberg.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Alexander Mazzara, CEO von joiz, während seines Auftritts an der Preisverleihung.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Ivo Feller (l.) im Gespräch mit dem Projektleiter von PostVenture15, Roland Keller.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Die Konzernleiterin Susanne Ruoff während der Eröffnungsrede.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Gut besucht: Zur Preisverleihung für die besten internen Geschäftsideen am 18. Dezember 2015 erschienen zahlreiche Mitarbeitende.

  • PostVenture-Auszeichnung

    Prämierung: Die Sieger und Finalisten des internen Wettbewerbs wurden an der Preisverleihung für ihre Geschäftsideen ausgezeichnet.

Die von Stefan Metzger und Janick Mischler gemeinsam entwickelte Geschäftsidee «POSTGRID – The Smart Logistics Networ» hat den Aufbau eines Wireless-Netzwerks für das Internet of Things zum Ziel. Die vorgestellten praktischen Anwendungen sind vielfältig: Vernetzte Sensoren können z.B. ein leeres Lagerregal beim Kunden oder kritische Statusinformationen einzelner Pakete direkt melden und damit entsprechende Massnahmen auslösen – rasch und günstig. Während der Preisverleihung lobte die Konzernleiterin den disruptiven Charakter der Idee von Stefan Metzger und Janick Mischler und ihr grosses Potenzial.

Weitere Finalisten

Auch die beiden anderen Finalisten erhielten eine Auszeichnung und den Dank von Susanne Ruoff für das von ihnen Geleistete. Die Idee von Christoph Aeberhard mit dem Arbeitstitel «Contractibus» behandelt die Realisierung einer digitalen Vertragsablage. Der Vorschlag von Tassilo von Schönberg, «PostCard API Dandelion», bietet Geschäftskunden eine einfache Möglichkeit, das Versenden von Postkarten in ihre digitalen Zugangspunkte wie Apps, Websites oder Social-Media-Auftritte zu integrieren.

Konzernleiterin würdigt Engagement

Susanne Ruoff würdigte das Engagement von allen, die sich an PostVenture15 beteiligt hatten. Neben der Konzernleiterin und Claudia Pletscher, Leiterin E, sprach Alexander Mazzara, CEO des Privatsenders joiz, vor dem Publikum der Prämierungsfeier. Projektleiter Roland Keller berichtete von seinen Erfahrungen und Eindrücken während der Umsetzung von PostVenture15. Abgerundet wurde der Anlass durch zwei Auftritte des Komikerduos «Ohne Rolf».

Bildungsreise ins Silicon Valley

Im Frühjahr 2016 sind die vier Finalisten zu einer Bildungsreise ins Silicon Valley eingeladen. Während der zweiten Phase (Proof of Concept) von PostVenture15 werden sie ihre Konzepte mit postspezifischem Know-how anreichern, Prototypen verbessern, Kundenfeedbacks einholen und einen Pilotversuch starten. Auch die übrigen internen und externen Teilnehmenden, deren Vorschläge es unter die zehn besten Geschäftsideen schafften, werden ihre Ideen in der Proof-of-Concept-Phase im Hinblick auf einen Pilotversuch weiter ausarbeiten.