Wenn Briefmarken singen

Hinter den diesjährigen Weihnachtsbriefmarken der Post versteckt sich eine Überraschung. Wer die Marken mit der Post-App scannt, wird auf eine musikalische Reise entführt.

14.11.2017
Text: Sandra Gonseth
  • Weihnachtsbriefmarke

    Die vier scannbaren Briefmarken sind ab dem 16. November 2017 in den Filialen und auf postshop.ch (Link siehe Kasten unten) erhältlich.

  • Weihnachtsbriefmarke
  • Weihnachtsbriefmarke
  • Weihnachtsbriefmarke

Schon bald tönen sie wieder aus den Lautsprechern der Kaufhäuser: die Weihnachtslieder, die jedes Kind kennt. Ob «Stille Nacht, heilige Nacht» oder «Jingle Bells» – auch die Post hat die beliebten Songs auf ihren diesjährigen Weihnachtsmarken verewigt. Der Clou: Wer die Marken mit der Post-App scannt, gelangt auf einen Film, der die bekannten Weihnachtslieder filmisch in Szene setzt.

Mit einem Augenzwinkern

«Eigentlich wollte ich mich von Traditionen verabschieden, habe aber schnell gemerkt, dass unsere weihnächtliche Bildwelt stark davon lebt», erklärt Boris Pilleri, der Gestalter der Weihnachtsmarken. Deshalb habe er versucht, den traditionellen Sujets einen augenzwinkernden Zeitgeist einzuhauchen. So hat Boris Pilleri für «We Wish You a Merry Christmas» einen Samichlaus ausgewählt, der die Weihnachtsgrüsse übers Smartphone versendet.

Grafiker und bekannter Musiker

Auch Boris Pilleri hat als Kind die bekannten Weihnachtslieder unter dem Baum im Kreis der Familie gesungen. Doch dieser Brauch habe sich relativ rasch verflüchtigt. «Ich versank zur Weihnachtszeit lieber in der Schallplattensammlung meines Onkels.» Dies sei übrigens auch die Initialzündung für seine Musik gewesen. Der Berner ist ein bekannter Blues-, Funk- und Rockmusiker und seit über 40 Jahren als Bandleader unterwegs.

www.jammin.ch

Neues Jahrbuch der Schweizer Briefmarken

Seit 16. November 2017 ist das neue Jahrbuch der Schweizer Briefmarken in allen grösseren Filialen sowie auf postshop.ch erhältlich. Als wertvolles Zeitdokument präsentiert es auf über 100 Seiten alle 50 Schweizer Briefmarken sowie alle Ausgabetagsstempel und einen exklusiven Schwarzdruck – zum Preis von 69 Franken.