TommyTalk: Face-to-Face mit dem Leiter PostNetz

Es sei ihm ein Anliegen, dass die Leute mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Mit diesen Worten eröffnete Thomas Baur, Leiter PostNetz, am 6. Februar den TommyTalk in Thun. Es war der zweite von zwölf Dialoganlässen für die Mitarbeitenden von PostNetz, die bis Ende Juni in der ganzen Schweiz stattfinden.

12.03.2018
Text: Gabriel Ehrbar
  • Gesprächsrunde in Thun

    PostNetz-Leiter Thomas Baur im Gespräch mit Mitarbeitenden.

  • Gesprächsrunde in Thun

Man spürt es sofort: Der Dialog mit den Mitarbeitenden und die Menschen selbst liegen Thomas Baur am Herzen. Sich darüber austauschen, was bewegt, erklären, warum wir was tun, Zuversicht schaffen: darum gehts. Deshalb auch Stühle, die in einem Kreis angeordnet sind. Der Kreis vermittelt Nähe, es gibt kein Oben und Unten, kein Vorne und Hinten. Der zentrale Raum in der Mitte sorgt für eine natürliche Bühne. Hier wirkt der Leiter PostNetz: authentisch, offen, glaubwürdig.

«Mir ist es wichtig,
nahe bei den Mitarbeitenden zu sein.»
Thomas Baur

Grosses Lob gleich zu Beginn: «Wir hatten 2017 ein erfolgreiches Jahr, besser als geplant», so Baur, «die Kundenzufriedenheitswerte sind top und wir wissen, wo wir hinwollen.» Also alle Ampeln auf Grün? Nicht ganz. Viele Mitarbeitende seien verunsichert und hätten Angst, sagt Baur. «Mir ist es deshalb wichtig, nahe bei den Leuten zu sein, sie auf unsere Reise mitzunehmen, ihnen Perspektiven zu bieten.» Das gelinge nicht mit ein paar schönen Folien, netten Berichten oder nur einem Blog. «Wir müssen zuhören, diskutieren und reagieren – und zwar Face-to-Face.»

Provokative Thesen und angeregte Diskussion

Genau das tut er dann auch. Einfach verständlich, nachvollziehbar – und immer wieder mit anschaulichen Anekdoten ausgeschmückt – wirft er bewusst provokative Thesen in die Runde, die später in Gruppenarbeiten aufgenommen und am Schluss im Kreis diskutiert werden: Wie gross werden die Teams in den Filialen künftig sein? Was habe ich bei PostNetz für eine Perspektive? Welchen Wert hat die Beratung? Wie und womit verdienen wir künftig unser Geld? Warum bilden wir mehr Lernende aus, als wir nach Abschluss ihrer Ausbildung engagieren können? Auf viele Fragen hat er Antworten, andere bleiben noch offen. Naheliegend, denn die Strategie 2017-2020 des Konzernbereichs PostNetz hat eben erst richtig Fahrt aufgenommen. Vieles wird sich in den kommenden Monaten weiter konkretisieren und klären – nicht zuletzt auch dank der Inputs aus den TommyTalks, die Thomas Baur auch in der Geschäftsleitung PostNetz thematisiert.

Zweifellos: In Thun ist der Funke zwischen Mitarbeitenden und Chef gesprungen. Das verdeutlicht die Aussage eines Teilnehmers nach dem Anlass: «Da gab es keine schönen Worthülsen und Wortklaubereien. Nein, da wurde im richtigen Büezer-Deutsch Klartext gesprochen.» Genau: Am Ende hatte man das Gefühl, so mancher oder manche der 108 Anwesenden hätte am liebsten die Ärmel hochgekrempelt und die Zukunft gleich angepackt.

www.post.ch/tommytalk