Die Drohnentester

Testflüge von Drohnen im Seeland und in einer Bergregion sollen Aufschluss darüber bringen, wie die Post diese Technologie einsetzen kann.

23.06.2015

Andrea Marrazzo und Janick Mischler leiten das Projekt Phoenix. Im Rahmen von Phoenix testet die Schweizerische Post den Einsatz von Drohnen. In einer ersten Phase werden Testflüge im Seeland und einer Bergregion durchgeführt, um herauszufinden, wie sich die Drohnen unter verschiedenen meteorologischen Einflüssen verhalten. In Zukunft könnten Drohnen in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden. Beispielsweise bei der Zustellung von Medikamenten in abgelegene oder abgeschnittene Bergdörfer oder wenn jemand schnelle Hilfe benötigt. Derzeit können die eingesetzten Drohnen unter typischen schweizerischen Umweltbedingungen eine Last von einem Kilogramm über eine Distanz von ungefähr zehn Kilometern transportieren. Die Technologie entwickelt sich aber rasant weiter und ermöglicht damit vielleicht schon in wenigen Jahren erste echte Business Cases.