Die PostAuto-Geschäftsleitung #EnRoute

Wie gelingt es, das Vertrauen in PostAuto wiederherzustellen? Welches Ziel will der neue Leiter Finanzen von PostAuto erreichen? Solche und ähnliche Fragen wurden bei der Veranstaltung «#EnRoute – PostAuto im Dialog» beantwortet.

29.01.2019
Text: Urs Bloch; Fotos: Katharina Merkle
  • Der Leiter PostAuto im Gespräch mit einem Fahrer

    #EnRoute in Basel: Christian Plüss, Leiter PostAuto, im Gespräch mit Fahrer Andreas Aebi (rechts)

  • Martina Müggler mit Fahrdienstleiter Markus Emmenegger

    Martina Müggler, Leiterin Strategie und Innovation, mit Fahrdienstleiter Markus Emmenegger

Dem neuen Leiter PostAuto, Christian Plüss, und den Mitgliedern der neuen Geschäftsleitung war es von Anfang an ein Anliegen, sich nicht nur am Hauptsitz in Bern zu zeigen: Sie wollten auch die Mitarbeitenden in den Regionen kennenlernen. Deshalb war das Team von Mitte November bis Ende Januar in der Schweiz unterwegs. Unter der Bezeichnung #EnRoute besuchten sie an 13 Abendveranstaltungen alle Regionen der Schweiz.

Erste Schritte und Blick in die Zukunft

Die Geschäftsleitungsmitglieder nutzten die zweistündigen Veranstaltungen, um ihre jeweils neue Aufgabe bei PostAuto zu erklären. Dabei ging es sowohl um die ersten Schritte wie auch um einen Blick in die Zukunft. Die Abende hatten auch eine sehr persönliche Note, und die GL-Mitglieder gewährten den Kolleginnen und Kollegen Einblicke in ihr Leben. Ein wichtiges Element von #EnRoute war der Dialog. Die Mitarbeitenden hatten Gelegenheit, sich mit den anwesenden Mitgliedern der GL direkt auszutauschen, ihnen Fragen zu stellen oder Anliegen vorzubringen. Das war während der eigentlichen Präsentation oder im Rahmen des Apéros möglich. #EnRoute soll keine einmalige Angelegenheit bleiben, sondern zum Symbol für den ständigen Dialog bei PostAuto werden.