Roberto Cirillo wird neuer Konzernleiter der Schweizerischen Post

Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Post AG hat am 20. November 2018 Roberto Cirillo zum neuen CEO der Schweizerischen Post gewählt. Er tritt per April 2019 die Nachfolge von Ulrich Hurni an, der die Leitung der Post im Juni 2018 interimistisch übernommen hat. Der Tessiner Cirillo verfügt über fundierte Erfahrung in Grossunternehmen, die sich im Wandel befinden. Deshalb ist der Verwaltungsrat überzeugt, dass er mit Cirillo die ideale Person gefunden hat, um die Post erfolgreich in die Zukunft zu führen. Gleichzeitig dankt er Ulrich Hurni für seine Interimsführung des Konzerns.

22.11.2018

Roberto Cirillo

Seit dem Weggang von Susanne Ruoff als Konzernleiterin der Schweizerischen Post per Juni 2018, übernahm Ulrich Hurni, Leiter PostMail, zwischenzeitlich die Konzernleitung. Der Verwaltungsrat hat bereits im Juni die Rekrutierung des neuen Konzernleiters in die Wege geleitet. Mit der Wahl von Roberto Cirillo am 20. November schliesst der Verwaltungsrat diesen Auswahlprozess wie geplant im 2018 ab. «Roberto Cirillo verfügt über langjährige Managementerfahrung in verschiedenen grossen und mittelgrossen Unternehmen und hat diese durch Transformationsprozesse geführt, dabei hat er stets eine Verbindung zur Schweiz bewahrt», sagt der Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller. «Ich bin deshalb überzeugt, dass er die Post erfolgreich in die Zukunft führen wird», so der Verwaltungsratspräsident weiter. Urs Schwaller dankt an dieser Stelle Ueli Hurni für seine bisher geleistete Arbeit für die Mitarbeitenden und die Post in diesen anspruchsvollen Zeiten. «Ueli Hurni hat die Post umsichtig und kompetent als Konzernleiter geführt und gibt den Mitarbeitenden in dieser Zeit Sicherheit und Kontinuität. Ich bin überzeugt, dass er auch eine reibungslose Übergabe auf die Generalversammlung 2019 gewährleisten und Roberto Cirillo unterstützen wird.»

Tessiner mit viel Erfahrung in Grossunternehmen

Roberto Cirillo (1971) ist aktuell als Mitglied des Verwaltungsrates der Croda International Plc, einem britischen Spezialchemieunternehmen, tätig. Der diplomierte Maschinenbauingenieur ETH war vier Jahre lang CEO der international tätigen Spitalgruppe Optegra und acht Jahre lang Mitglied der Konzernleitung des Dienstleistungsunternehmens Sodexo SA, zuletzt als CEO der Aktivitäten in Frankreich. Seine Karriere begann er in Zürich bei der McKinsey&Company. Roberto Cirillo ist in Zürich geboren und im Tessin aufgewachsen. Er besitzt die schweizerische und italienische Staatsbürgerschaft und ist verheiratet. Er spricht fliessend Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Englisch. «Als Tessiner hatte ich die Gelegenheit, internationale Managementerfahrung zu sammeln. Nun freue ich mich sehr, gemeinsam mit den Mitarbeitenden ein Stück Schweizer Identität weiterzuentwickeln und zu prägen», sagt Cirillo.