Neues Stadtnetz und neue Linien in der Romandie

Erfreuliche Nachrichten in Krisenzeiten: Seit dem Fahrplanwechsel vom 9. Dezember fährt PostAuto in der Westschweiz neue Linien. Mit dabei ist mit dem Ortsbus von Payerne (VD) sogar ein neues Stadtnetz.

11.12.2018
Text: Katharina Merkle
PostAuto-Marketingkampagne für den neuen Ortsbus von Payerne.

PostAuto-Marketingkampagne für den neuen Ortsbus von Payerne

Im Kanton Neuenburg hat PostAuto am 9. Dezember zwei Linien übernommen, die bisher von den Transports publics neuchâtelois (transN) gefahren wurden. Für den Betrieb der Linien hat PostAuto 15 Fahrer eingestellt und sechs Fahrzeuge beschafft. PostAuto hat die Ausschreibung nicht nur aufgrund des Preises gewonnen. Auch der verbesserte Service für den Fahrgast spielte eine wichtige Rolle. So sind neu alle stark frequentierten Haltestellen mit Echtzeitanzeigen ausgerüstet. In den ersten Monaten sind Mediatoren im Einsatz, die den Schulkindern den Weg weisen und den erwachsenen Fahrgästen zeigen, wie vielseitig die PostAuto-App ist.

PostAuto betreibt Ortsbus von Payerne

In der Romandie hat PostAuto ein weiteres Netz gewonnen. Payerne (VD) hat neu einen Ortsbus, und PostAuto darf diesen betreiben. Auch dafür wurden Fahrer eingestellt und neue Fahrzeuge beschafft. PostAuto betreibt schweizweit zirka 40 Ortsbusse.