People4Post: Gute Alternative zur Stellenanzeige

Wenn Mitarbeitende neue externe Mitarbeitende ins Unternehmen bringen, profitieren im besten Fall alle drei davon. Auch die Post nutzt mit People4Post die privaten Netzwerke der Mitarbeitenden. Wir haben uns mit Simon Graf, Fachspezialist Rekrutierung bei der Post, über das Programm unterhalten.

30.10.2018
Text: Magalie Terre; Fotos: Christina Messerli
  • Simon Graf

    Simon Graf, Fachexperte Rekrutierung und People4Post- Experte seit der ersten Stunde.

  • Urs Lerch

    Urs Lerch von PostFinance ist ein erfolgreicher Empfehler.

  • Evelyn Schnarrenberger

    Evelyn Schnarrenberger arbeitet heute dank ihrer Freundin bei der Post.

Was ist People4Post?

People4Post ist ein digitales Empfehlungsprogramm, das konzernweit eingesetzt wird. Mitarbeitende der Post haben die Möglichkeit, Freunde oder Bekannte aus ihrem privaten und beruflichen Umfeld zu empfehlen, die für eine bestimmte Stelle in Frage kommen. Wird diese Person schliesslich angestellt, erhält der Mitarbeitende, der den Kandidaten empfohlen hat, eine Prämie.

Wie funktioniert die Weiterempfehlung der Stelleninserate?

Interessierte registrieren sich zuerst auf der Plattform People4Post oder laden die App herunter. Dort sind alle verfügbaren Stelleninserate aufgeschaltet. Diese können dann entweder per E-Mail, WhatsApp oder über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, XING oder LinkedIn geteilt werden.

Weshalb nutzt die Post People4Post in der Rekrutierung?

Fachleute in den Bereichen Informatik, Geschäftsentwicklung oder Innovation sind sehr gefragt und dementsprechend rar. Zudem ist es in manchen Regionen der Schweiz schwieriger, geeignete Mitarbeitende für den Betrieb zu finden. Deshalb setzt die Post auf Mitarbeiterempfehlungen, die gemäss Erfahrung treffsicherer sind als andere Massnahmen.

Worin liegen die Vorteile von Mitarbeiterempfehlungen?

Postmitarbeitende können direkt auf Leute mit einem passenden Profil aus ihren Netzwerken zugehen. Durch den persönlichen Kontakt zwischen den Mitarbeitenden und externen Kandidaten erhöht sich die Chance, dass die potenziellen Kollegen auch wirklich ins Unternehmen und zur ausgeschriebenen Stelle passen. Zudem können Mitarbeitende am besten erklären, wie sie die Arbeit bei der Post erleben.

Wie viele Benutzer hat People4Post?

Knapp 3000 Mitarbeitende sind registriert und empfehlen regelmässig Stellen.

Wo hat sich das Programm besonders bewährt und wo besteht noch Potenzial?

Erfolgreiche Empfehlungen gibt es in allen Funktionen. Ein gutes Beispiel ist die Kundenberatung, bei der mehrsprachige Mitarbeitende gefragt sind. Neu werden auch Lehrstellen auf Poeple4Post ausgeschrieben. Die Post erhofft sich dadurch eine Zunahme der erfolgreichen Empfehlungen, da die Lehrstellen in einigen Regionen schwer zu besetzen sind. In der Romandie und dem Tessin ist People4Post noch wenig bekannt. Durch gezielte Kommunikationsmassnahmen will die Post Mitarbeitende in diesen Regionen dazu motivieren, ihre Netzwerke für Empfehlungen zu nutzen.

Ist die Prämie nicht der Hauptgrund dafür, dass Mitarbeitende Personen aus ihrem Netzwerk empfehlen?

Es ist sicher schön, aufgrund einer erfolgreichen Empfehlung einen <Zustupf> zu erhalten. Die echte Motivation ist aber, dass man bei der Auswahl neuer Kollegen involviert wird und stolz sein kann, wenn jemanden aufgrund einer Empfehlung eingestellt wird.

Werden Kandidaten aus dem People4Post-Programm gegenüber anderen Bewerbern bevorzugt?

Nein. Die empfohlenen Kandidaten durchlaufen den normalen Selektionsprozess.

Urs Lerch, erfolgreicher Empfehler

Urs Lerch arbeitet als Compliance Officer bei PostFinance und hat seinem Bekannten erfolgreich eine Stelle bei der Post vermittelt.

Beim Willkommensanlass von PostFinance wurde People4Post vorgestellt. Begeistert von diesem Programm registrierte ich mich umgehend im System. Dort stiess ich auf ein Stellenangebot, das hervorragend zu meinem Bekannten passte. Zufälligerweise hatte mir dieser ein paar Tage zuvor beim Fussballtraining mitgeteilt, dass er sich beruflich eine neue Herausforderung wünscht, auch wenn er noch nicht aktiv auf der Suche war. Ich leitete ihm das Inserat auf LinkedIn weiter. Kurze Zeit später fand das erste Vorstellungsgespräch statt und ein paar Wochen danach unterschrieb er seinen Arbeitsvertrag. Das Tolle daran: People4Post informierte mich über jeden Schritt zeitgleich. Noch bevor mein Bekannter mir die gute Nachricht übermittelte, gratulierte ich ihm zu seiner neuen Stelle.

Evelyn Schnarrenberger – dank ihrer treuen Weggefährtin bei der Post

Evelyn Schnarrenberger und Cosima Hansen, ihre Empfehlerin, sind beruflich denselben Weg gegangen, haben beide zur selben Zeit eine Familie gegründet und arbeiten jetzt beide bei der Post.

Cosima und ich haben uns 2001 in Biel kennengelernt, wo wir zusammen die Ausbildung zur Planerin Marketingkommunikation absolvierten. Als Cosima erfuhr, dass ich aktiv auf Jobsuche war, schickte sie mir regelmässig Stelleninserate per WhatsApp. Kurze Zeit später stiess ich auf die passende Stelle. Ich zögerte keine Sekunde und bewarb mich. Mit Erfolg. Heute arbeite ich als Beraterin Marketingkommunikation bei der Post. Es ist ein schön zu wissen, dass sich Cosima für mich eingesetzt und mir diese Herausforderung zugetraut hat. Das hat mir von Anfang an ein positives Bild von der Post verschafft.

Sich registrieren

Internet: www.post.ch/people4post
App: talentry / Domain: People4Post
Bei Fragen: people4post@post.ch