Frischer Wind im historischen Gemäuer

In der Hauptpost in Luzern öffnen sich die Tore zu einer neuen gelben Welt. Die grösste Filiale der Zentralschweiz wurde sorgfältig umgestaltet und bietet den Kunden viel Neues.

11.09.2018
Text: Magalie Terre; Fotos: Joel Schweizer
  • Hauptpost Luzern

    Ein Stück Geschichte in Luzern.

  • Hauptpost Luzern

    Geschichtsträchtig, imposant und seit neustem ein Schritt in der Zukunft.

  • Hauptpost Luzern

    Selbstbedienungszone, Automaten für Einzahlungen. Den Kunden stehen verschiedene Angebote zur Verfügung.

  • Hauptpost Luzern

    Die neu gestalteten Schalter - ohne Panzerglas.

  • Hauptpost Luzern

    Grüezi – die Empfangstheke vermittelt ein Willkommensgefühl.

  • Hauptpost Luzern

    Spielecke für Kinder.

  • Hauptpost Luzern

    Das 130-jährige Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Das 130-jährige Gebäude der Hauptpost in Luzern steht unter Denkmalschutz, bauliche Eingriffe sind nur unter strengen Auflagen möglich. Die Post hat die Filiale sorgfältig umgestaltet und den Kundenbereich modernisiert, ohne dabei den historischen Charme des Gebäudes zu beeinträchtigen. In der Schalterhalle befindet sich neu eine einladende Empfangstheke aus Holz, die den Kunden mit dem Schriftzug «Grüezi» ein Willkommensgefühl vermittelt. Hier werden Kunden von Mitarbeitenden empfangen und beraten, auch mit elektronischen Hilfsmitteln wie Tablets. Für längere, diskrete Beratungen steht ein separater Bereich zur Verfügung. Die Kunden erfahren in der Filiale Interessantes rund um die vielfältigen Angebote der Post. In der Selbstbedienungszone können sie zudem vorfrankierte Pakete selber via Paketeinwurf aufgeben. Im Oktober wird das Angebot durch zwei Automaten ergänzt, an denen die Kunden selbstständig Einzahlungen tätigen können. Abgerundet wird das Kundenerlebnis in der umgestalteten Filiale mit einer Spielecke für Kinder – mit einem eigens für sie erstellten Postschalter.