PostAuto transportierte die Schwing-Fans

PostAuto war im August zum dritten Mal Transportpartner beim jährlich stattfindenden Bergkranz-Schwingfest auf der Schwägalp.

25.09.2018
Text: Siegfried Lechner; Fotos: Urs Langenauer
  • Viele Schwägalp-Besucher wurden im Doppelstöcker transportiert.

    Viele Schwägalp-Besucher wurden im Doppelstöcker transportiert.

  • Viele Schwägalp-Besucher wurden im Doppelstöcker transportiert.

    Viele Schwägalp-Besucher wurden im Doppelstöcker transportiert.

PostAuto beförderte am 19. August, rund 6000 Festbesucher von Urnäsch und Nesslau-Neu St. Johann auf die Schwägalp und zurück. Im Eintrittbillett des Schwinganlasses war die An- und Rückreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln inbegriffen. Zu den Spitzenzeiten am frühen Morgen und nach Ende des Schwägalp-Schwingets standen bis zu 18 Postautos – hauptsächlich Doppelstöcker – und total 36 Fahrerinnen und Fahrer im Einsatz. Beim Rücktransport nach dem Kranzgewinn von Samuel Giger fuhren die Postautos alle drei bis sieben Minuten zurück zu den Bahnhöfen und den Parkplätzen. Über den ganzen Tag wurden über 150 Arbeitsstunden geleistet.

«In den vergangenen drei Jahren konnten wir uns als Partner etablieren und bedeutend dazu beitragen, dass mehr Besucherinnen und Besucher mit dem ÖV anreisten. Diesmal waren es hohe 40 Prozent», sagt Sigi Lechner, Leiter Planung der PostAuto-Region Ostschweiz. (sl)